Stück für Stück – mit Geduld

Null zu Null. So lautet das Ergebnis gegen die Armina aus Bielefeld.
Hinten solide. Im Mittelfeld präsent. Vorne fehlt jedoch das gewisse Quäntchen (eigentlich schon Quantum).

Oder, wie man es auch sehen könnte (Achtung Ironie):
Unser großer 1.FCM wollte dem DFB einfach keinen neuen Rekord gönnen. Ein Tor und es wäre der torreichste Zweitligaspieltag in diesem Jahrzehnt.
Also gute Leistung von den Jungs. ?

Jetzt mal ernsthaft. 
„Aller Anfang ist schwer“, lautet der Kommentar von sky – Stimmt. Wir kommen gerade erst in dieser 2.Liga an. In einer sehr ausgeglichen Liga. „In dieser Liga kann alles passieren“, sagt Jens Härtel nach dem Spiel. Alles ist eng beieinander. Nach fünf Spielen stehen wir mit nur zwei Niederlagen und drei Unentschieden da – Wie ich finde, kein schlechtes Resultat, wenn man bedenkt, dass wir das erste Mal in der zweiten Liga spielen.

Ganz ehrlich, was habt ihr erwartet? Wir haben drei Versuche gebraucht um aufzusteigen! Wer jetzt denkt, wir rocken die 2.Liga: Viel Spaß beim träumen.

Für Liga Neulinge schlagen wir uns ziemlich gut, auch wenn der erste Sieg noch auf sich warten lässt. Das Spiel-Niveau hat sich um mehr als 100% gesteigert im Vergleich zur 3.Liga. (Meine Meinung)
Und was war das denn bitte für eine Vorstellung von Brunst! Der Wahnsinn! Mit ihm im Tor und dieser tollen Abwehr haben wir eine solide Grundlage auf der wir aufbauen können.

Unsere Schwäche ist derzeit ganz klar der Sturm. Wir erarbeiten uns viel zu wenige Chancen und die, die wir bekommen, nutzen wir nicht. Ebenfalls müssen wir dringend an den Standards arbeiten. Das war ja eine totale Katastrophe…. aber auch da wird Jens Härtel dran arbeiten. 

Wie dem auch sei, ich kann all das Gejammere nicht verstehen. Die Saison ist noch jung und wir haben ein kämpferisches Team, das nicht aufgibt und bis zum Ende alles geben wird. Abgerechnet wird nach der Saison!

Bis dahin gilt: Wir unterstützen unseren großen 1.FCM! 

Unser Glaube kennt keine Liga!

Das Märchen vom DFB Pokal

Es war einmal vor (nicht all zu) langer Zeit, in einem blau-weißen Land….

Augsburg – Dooofmund (BVB) – danach war vergangene Saison Ende im Gelände. Dieses Jahr schon nach Darmstadt 98 – doch wollen wir mal von Vorne anfangen.

Es ist ein weiterer Tag in diesem unendlich heißen Sommer. Wieder füllt sich der Parkplatz vor der Nord und der umliegenden Umgebung. Wieder Wasserwerfer auf den Straßen – Polizei bereits am Ortseingang. Schreckt uns das ab? Nein! Niemals! Wir lieben diese Stadt und den Verein!

Es ist Freitag, die Sonne ist dem Untergang nicht fern, das Stadion füllt sich. Von Endzeitstimmung keine Spur, denn es fängt gerade erst an; DFB Pokal! Flutlicht! Die Luft, sie brennt!

Die Fans, die Mannschaft, alle sind heiß auf die Partie. Ob es wohl ähnlich spektakulär wird wie in der vergangenen Saison?
Dieses Jahr heißt der Gegner Darmstadt 98. Liga Konkurrent. Normalerweise eine Nuss, die zu knacken ist. Doch unser Jens (Härtel) mahnte schon vor der Partie, dass es gegen einen Erstligisten wohl einfacher wäre.
Vielleicht hat er recht, vielleicht auch nicht. Auf 8 Positionen gleich hat er gewechselt. Hat es uns geschadet? Nein. Wie gewohnt spielt der breit gefächerte Kader stark auf. Unglücklicher weise gerieten wir bereits nach drei Minuten in den 0:1 Rückstand. Hamman hat seinen Job getan, leider zu nah im/am 16 Meter Raum. Der Elfer war (irgendwie schon) berechtigt – auch wenn wir es nicht glauben wollten. 

Was wir danach zeigten, war eine moralische Meisterleistung! Spielbestimmend und selbstbewusst war unser Auftreten. Darmstadt kam zu keiner weiter relevanten Chance. Leider nutzen wir unsere 99,999% prozentigen Chancen nicht. Auch nicht in der zweiten Hälfte. So blieb es leider bei diesem verkorksten 0:1. 

Zum Schiedsrichter – kein Kommentar. (Jeder kann mal einen schlechten Tag haben, aber so einen? Egal…)

Was nehmen wir aus diesem Spiel also mit:
Darmstadt ist nicht unschlagbar (gut zu wissen, denn wir treffen sie noch zwei mal in der Liga), der breit gefächerte Kader funktioniert, das System von Härtel geht auf, an der Chancenverwertung müssen wir noch arbeiten, die Stimmung im Stadion stimmt (auch wenn es nicht gänzlich ausverkauft war). 

Übrigens, ich habe mitleid mit jenen, die die Nordkurve nach dem Spiel säubern durften. Es war wirklich viel Konfetti (es schien so, als bestünde die ganze Tribüne nur noch aus Konfetti  – Yay *-* ! Konfetti!!). Es hat wie immer Spaß gemacht. Also immer wider gerne Konfetti! 

Lessons Learned:

Befestige die Fahne mit Karabiner und sie wird nicht auf „halb neune“ hängen xD

Ja – auch wir lernen dazu, sowas wie am ersten Spieltag passiert uns nie wieder! 

1. Spieltag & 1. Fanclub Treffen

Auftaktspiel in der Liga 2! Die Hütte – ausverkauft! Was für eine Kulisse, was für eine Stimmung! Wahnsinn!
Und jährlich grüßt…. ach, wir pfeifen auf das blöde Murmeltier. Das wir unglücklich verloren haben, ist doch egal! Wir haben gekämpft und alles gegeben – nur das zählt. Schließlich sagte niemand, dass es einfach würde – hier haben wir den Beweis. 

Doch an diesem Tag war eigentlich noch etwas anderes viel wichtiger. Das erste offizielle Treffen der FCM Fans Bavaria! Und das vor dem heimischen Wohnzimmer. 

Kurz nach 10 Uhr fanden sich die Ersten von uns auf dem Parkplatz vor der Nord ein. Der Pavillon wurde aufgebaut, die Bierbank druntergestellt, das Banner angebracht. Jeder sollte wissen, dass wir da waren!
Grillen war leider nicht möglich, aber das hat uns nicht gestört. Nach und nach trudelten fast alle ein, gesellten sich dazu. Gespannt und mit großer Freude lernten wir uns bei dem einen oder anderen Erfrischungsgetränk kennen. Jeder brachte etwas mit. 

Gemeinsam bereiteten wir uns auf das Spiel vor. Verteilten unsere eigens angefertigten Poloshirts sowie Schirmmützen. 
Dann noch schnell ein Gruppenfoto, bevor es ins Stadion ging.

Drinnen, unsere Fahne über Block 3 angebracht, fieberten wir mit dem Spiel mit. Doch dann gab es einen Zwischenfall! 
Unsere Fahne hatte sich zur Hälfte gelöst und hing nun auf „halb neune“. Das war inakzeptabel! Also ab auf die Leiter, die Fahne richten – und genau in diesem Moment fällt das 1:0 – ein Zeichen? Vielleicht. 
Doch ich (Kev, der auf der Leiter stand) kann nur sagen: Was für eine geile Aussicht! Was für eine Stimmung! Überragend!

Im Anschluss genossen wir weiter das Spiel. Auch wenn es am Ende dann doch 1:2 für Pauli stand, waren wir nicht unzufrieden. 

Wir freuen uns auf die kommenden Spiele und sind der festen Überzeugung, dass wir dort Punkten werden.
Und hey! Erinnert ihr noch an das Auftaktspiel der vergangenen Saison? Ja? Gut, dann schaut euch an, was wir danach geschafft haben! Also, Mund abgewischt, weiter geht es. Aue, wir kommen! 

Tag des offenen Satdion’s

Es ist heiß im Osten der Republik, die Fußball-Sonne steht über Sachsen-Anhalt und die Tore zu unserem geliebten HKS stehen offen.
Wenn Türpitz jetzt einen abzieht, steht hier gleich der nächste Wald in Flammen.

Es ist Tag des offenen Stadiontores, die Blau-Weiße Familie strömt in ihr 2. Wohnzimmer und dazu gesellen sich viele interessierte Besucher. Die Stimmung ist euphorisch, schließlich steht der Start in die 2. Liga kurz bevor. Doch eines steht bereits fest, wie der Glinker einst im Tor: Es wird ein unvergessliches Abenteuer! 2. Liga sieh dich vor!

So reisten sie an, aus nah und fern und dieses Mal auch das erste Mal – Stolz mit Fahne – Vertreter unseres Fanclubs! Mehr als 1200km werden einige von uns in der kommenden Saison pro Heimspiel zurücklegen (Hin- und Rückfahrt).

An diesem Wochenende waren fünf! von uns im Stadion und präsentierten stolz unsere Fanclub-Fahne.

Präsentation unserer Fanclub-Fahne im Stadion

Sowas bleibt natürlich nicht unbemerkt.
Später wurden bereits die ersten Connections mit Freunden des Fanclubs Eichenweiler geknüpft.

l. FCM Fans Bavaria, r. der Fanclub Eichenweiler

Wir freuen uns bereits Riesig auf die kommende Saison, auf mitreißende Partien und flammende Derbys!

Hier könnt ihr euch auch nochmal den offiziellen Rückblick auf den Tag des offenen Stadiontores anschauen:

Bayern ist Blau-Weiß!

Hallo Blau-Weiße Fans!

Wir sind der 1. eingetragene bayrische Fanclub des 1. FC Magdeburg Spielbetriebs GmbH.

Auf dieser Website möchten wir euch ab der Kommenden Saison 18/19 gerne von unseren Aktivitäten, Fahrten und Erlebnissen als Fanclub berichten.

Wir freuen uns jetzt schon riesig auf eine tolle 2. Liga Saison, auch wenn es noch etwas dauert. Bis dahin laufen die Vorbereitungen.

Wir freuen uns euch im Stadion zu treffen!